Batman v Superman – Meh!

Vorsicht: SPOILER! 😛 Wer den Film noch ansehen will, der sollte meinen Blogpost hier nicht mehr weiterlesen, alle anderen sind eingeladen, mit mir über den Film zu lästern!

Kurzes Fazit: Spart euch die Zeit. Spart euch das Geld.
Die einzig guten Sachen: 1) Wieder ein gutes Batmobil.
2) Ben Affleck spielt am besten (was nicht viel heißt) und 
3) Gal Gadot.

Bei Batman v Superman erwartet einen halt eine konfuse Aneinanderreihung von – teilweise absolut unnötigen – Szenen, ein Auslutschen von „epischen“ Slow-Motion-Szenen, für die Handlung absolut unnötige Nebenstories, kaum schauspielerische Leistungen und eine Story mit Computerspielniveau. Die Action kommt ja nicht zu kurz (anders kann man das Durchschnittspublikum wohl nicht mehr bedienen).

Am Störendsten war für mich die nicht vorhandene Tiefe und die komplett falsche Darstellung der Charaktere: Superman als liebeskranker, dummer Universalretter; Batman als pseudo-düsterer (da hätte man viel mehr daraus machen können und müssen) Rächer; Lex Luthor als Möchtegernjoker!

Das einzige, was an Batman v Superman gelungen ist, ist folgender Filmausschnitt, der bei Jimmy Kimmel Live gezeigt wurde 😉

When Ben Affleck was a guest on our „After The Oscars“ special, he had the unfortunate duty of breaking the news that Jimmy’s big scene was cut out of “Batman v Superman: Dawn of Justice.” Luckily Ben brought the clip along, which stars Ben Affleck, Henry Cavill, Jesse Eisenberg, Will Arnett and Jimmy Kimmel.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=0Y8iRvQdSGA

Also ja, der Film war kompletter MURKS 😛 Kein Wunder, dass Ben Affleck traurig aus der Wäsche schaut!

Jetzt freu ich mich erstmal auf Suicide Squad!!! Der wird 225% richtig, richtig GUT!

Batman v Superman – Meh!

Schreibe einen Kommentar